12.07.2019 – Schnabeltiere und Baumkängurus

Nach dem gestrigen, feucht-fröhlichen Abend mit unseren Hosts, schlafen wir heute etwas länger, frühstücken gemütlich und nüchtern erstmal aus, bevor wir die Gegend erkunden.

Unser Host Geoffrey hat uns einen heißen Tipp für Schnabeltiere gegeben. Wir fahren eine knappe halbe Stunde bis nach Yungaburra, zu einem kleinen Aussichtspunkt, oberhalb eines schlammigen Bachs. Auch wenn wir recht früh dran sind, lässt sich nichts beobachten und wir entschließen uns, erstmal weiter zu fahren und später wieder zu kommen.

Das nächste Ziel ist die Curtain Fig Tree, eine etwa 500 Jahre alte Würgefeige. Wir ziehen eine Runde um den beeindruckenden Baum, schießen ein paar Bilder und fahren dann weiter zum Lake Eacham, einen Vulkansee. Nach einer Runde um den wunderschönen See haben wir das Glück, noch einige Schildkröten beobachten zu können. Hier bekommen wir auch den Tipp, es nochmal bei den Schnabeltieren zu probieren, aber dafür auch den kleinen Walk am Bach entlang zu nutzen und nicht nur die Beobachtungsplattform.

Also wieder zurück, in die letzte Lücke am Parkplatz gedrängt und mit zig anderen Leute über den kleinen, schlammigen Walk gerutscht. Wir sind nicht sonderlich zuversichtlich, bei dem Andrang etwas zu entdecken. Aber keine 20 Meter hinter der ersten Biegung schwimmt dann doch das erste Schnabeltier völlig unbeeindruckt vor uns umher.

Überglücklich und mit jeder Menge Bildern im Gepäck machen wir uns auf zum nächsten Ziel, der Nerade Teeplantage. Nicht, dass uns die Plantage wirklich als Hauptziel interessiert, aber hier soll es Baumkängurus geben. Nach kurzer Suche und mit etwas Hilfe finden wir dann auch ganz schnell die ersten Tiere und als Bonus gibt es sogar noch ein Green Ringtail Possum mit dazu.
Die Plantage besichtigen wir natürlich auch noch, bevor es dann zum abendlichen Picknick an den Lake Tinaroo geht.

FacebooktwitterredditpinterestmailFacebooktwitterredditpinterestmail

Schreibe einen Kommentar