14.03.2017 – Manuel Antonio Nationalpark

Erste Nacht in der „grünen Hölle“ überstanden. Wir befinden uns im Tiefland, an der Pazifikküste von Costa Rica, Nähe Quepos. Nachts ist es heiß und schwül und tagsüber fast unerträglich, außer man ist im Pool oder in der Hängematte. Vor dem Vergnügen stand heute aber noch ein Besuch im weltberühmten, aber ziemlich touristischen Manuel Antonio […]

13.03.2017 – Planänderung

Der Plan für heute sah eigentlich ein gemütliches Frühstück vor, Aufbruch gegen 8:45 Uhr, 11:30 Uhr am Strand, gegen 15 Uhr in der Lodge, um noch eine Kajaktour zu unternehmen und dann ab zum Abendessen. Naja, bis Kilometer fünf auf dem Weg zur Kajak-Lodge haben wir geschafft, doch dann war Schluss, ein Abschleppwagen versperrte den […]

12.03.2017 – Cloudbridge Nationalpark

Vier Uhr morgens, ich bin im Urlaub, ich hab Geburtstag, es ist noch dunkel und der sch*** Wecker klingelt! Aber man ist das ja von den heimatlichen Bergtouren gewohnt. Also Wecker aus, angezogen, Zeug gepackt, Stirnlampe aufgesetzt und raus zum Treffpunkt. Große Überraschung, es sind wirklich alle aus der Gruppe da, Respekt! Uns erwarten knappe […]

11.03.2017 – Am Fuß des Chirripó

Ungewöhnlich lang durften wir heute wieder schlafen, es gab erst um halb acht Frühstück und um halb neun brachen wir zu unserer Rundwanderung auf. Der Weg führte uns anfangs durch kleine Gartenanlagen und später durch den Regenwald des Talamanca Reservats am Fuße des Chirripó. Wir kletterten steile Pfade hinauf und hinunter, besuchten drei große Wasserfälle, […]

10.03.2017 – Der Ruf des Göttervogels

Costa Rica, 5 Uhr morgens, Scheiße ist das kalt hier! Kaum zu glauben, aber sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist, gehen die Temperaturen auf über 2000 Meter rapide zurück. Etwa 8° Celsius hat es über Nacht gehabt. Da waren wir dann doch froh um den kleinen Radiator in der Ecke, der zumindest etwas […]

08.03.2017 – Orosi und Irazú

Um halb fünf klingelte heute der Wecker und beendete jäh die Nachtruhe im abgeschiedenen Copal Reservat. Uns standen eine lange Wanderung, der Besuch des Irazú und eine kleine Stadttour durch Cartago bevor. Mit dem ersten Licht schulterten wir unsere Rucksäcke und machten uns auf den etwa 12km langen Marsch von El Copal ins Orosi Tal. […]

07.03.2017 – Auf den Spuren des Rohrzuckers

Nach der gestrigen Schlammschlacht und der ausgelassenen zweiten Wanderung, verbrachten wir den heutigen Tag vornehmlich im Bus auf der 225km langen Fahrt ins El Copal Reservat. Auf dem Weg legten wir einen Stopp an einer Ananasplantage, einer kleinen Brücke mit grünen Leguanen, einer Zuckerrohrpresse und einem kleinen, lokalen Biogasproduzenten ein. Neben Kaffee, Bananen und Zuckerrohr, […]

05.03.2017 – Fahrt zum Arenal Stausee

Nach einem stärkenden Frühstück bestiegen wir heute wieder unseren kleinen Bus und machten uns auf die etwa 160km lange Fahrt nach La Fortuna. Dabei ging es über das Tilarán Gebirge zum Arenal Stausee, dem wichtigsten Stromerzeuger des Landes. Auf der Fahrt ließ sich gut beobachten, wie wir von der trockenen Pazifikseite auf die feuchte, grüne […]