21.06.2018 – Eine Nacht unter Sternen

Nach fünf Jahren hab ich es endlich mal wieder geschafft und konnte eine Nacht auf einem Gipfel unter freiem Himmel verbringen. Als Ziel hatte ich mir diesmal die Ammergauer Hochplatte ausgesucht, da es knapp unterhalb des Gipfels genug Liegefläche gibt 🙂 . Wer jetzt glaubt, unter der Woche wäre man da oben über Nacht alleine, […]

24.08.2016 – Milchstraße über Weilheim

Letzten Mittwoch bin ich abends noch kurzentschlossen ins Auto gehüpft und nach Pähl gefahren. Dort hat man von einer Anhöhe aus einen wunderbaren Blick über Weilheim bis zu den Alpen. Erhofft hatte ich mir einen Wolkenlosen Himmel und eine einigermaßen gut sichtbare Milchstraße über Weilheim und Zugspitze und ich wurde nicht enttäuscht. Leider war es […]

08-22.07.2016 – Urlaub in Kroatien

Der Sommerurlaub ist „geschafft“, zwei Wochen faul in der Sonne liegen „überstanden“ und morgen darf ich wieder in die Arbeit 😛 Auch wenn wir mit Sport, Lernen, Faulenzen, Eis essen und nichts tun extrem beschäftigt waren 🙂 , bin ich nebenher doch etwas zu Fotografieren gekommen. Ein paar Bilder aus Porec … … und aus […]

26.03.2016 – Nachtausflug

Gestern habe ich den klaren Abendhimmel und das kurze Fenster zwischen Sonnenunter- und Mondaufgang genutzt, um mal wieder ein Bild vom Orion-Nebel zu schießen. Das finale Bild besteht aus 30 Einzelbildern a 30 Sekunden Belichtungszeit. Mehr war gestern leider nicht drin, werde wohl an der Nachführung noch etwas arbeiten müssen. Als „Beifang“ gibt es noch […]

20.03.2015 – Sonnenfinsternis

Die heutige partielle Sonnenfinsternis habe ich mir, warm eingepackt, auf unserem Südbalkon gegönnt. Zur Seite standen mir meine Canon 5D Mark III mit Canon 300mm f4 L Objektiv und Kenko Teleplus 1.4x MC4 DGX Telekonverter auf stabilem Feisol Stativ. Da ich Dödel völlig übersehen habe, dass die 5D einen komplett anderen Anschluss für Fernauslöser hat […]

27.12.2013 – Orion ist wieder da

Nach längerer Abstinenz habe ich mich gestern Abend mal wieder hinausgewagt und die guten Wetterbedingungen genutzt. Nach etwas 1,5 Stunden waren zwar sowohl mein Equipment als auch ich komplett eingefroren, aber es hat sich doch gelohnt. Bis auf das Jupiter-Bild bestehen die Bilder aus je 15 Einzelaufnahmen, die zusammen eine Belichtungszeit von 15 Minuten ergeben. […]