15.07.2019 – Mossman Gorge und Daintree

Der erste Morgen alleine ist überstanden, Tee gekocht und das erste Ziel für heute ausgewählt. Kurz vor sechs Uhr fahre ich in Richtung Mossman Gorge, halte aber zum Sonnenaufgang am Borderline Beach an. Zwischen Wolken und Meer bricht die Sonne durch und ein neuer Tag erwacht, ich komme gar nicht hinterher mit den Bildern :).

Weiter geht es zur Mossman Gorge, wo ich den zweiten Bus erwische und bald darauf mit dutzenden anderen Touristen am Mossman River stehe. Die meisten bleiben aber auf den einfacheren Walks und ich bin auf dem langen Rundweg ganz alleine im Urwald unterwegs.

Anschließend verlasse ich den Trubel und fahre zum Daintree Village, in der Hoffnung, hier etwas Interessantes zu finden. Außer ein paar Cafés und vieler Rentner, gibt es hier aber nicht viel zu entdecken. Also mache ich mich auf den Weg zur Fähre über den Daintree, bleibe aber schon gut zwei Kilometer davor in der Warteschlange stecken.

Nachdem es mittlerweile zu spät für eine Überfahrt ist, buche ich noch eine Flussfahrt, beobachte ein paar Krokodile, Eisvögel und Reiher. Ziemlich beeindruckend, wenn die Salzwasserkrokodile so am Ufer liegen und sich die Sonne auf die Schuppen brennen lassen.

Zurück fahre ich über Port Douglas und einen kleinen Strand, kurz vor dem Borderline Beach von heute Morgen und nehme den Sonnenuntergang noch mit. Selbst zwei Surfer verirren sich noch an den Strand und geben ein tolles Motiv ab.

FacebooktwitterredditpinterestmailFacebooktwitterredditpinterestmail

Schreibe einen Kommentar