02.04.2018 – Thaneller

Bei absolut bestem Kaiserwetter ging es gestern von Berwang auf den Thaneller…zumindest war das der Plan. Mit gemütlichen -6 Grad im Rücken und der Sonne im Gesicht, ging es auf gut befestigtem Weg los, die Schneeschuhe im Auto, der Schnee sollte ja fest genug sein und gespurt hat bestimmt auch schon einer. Nach etwa 15 Minuten und 100 Hm zweigte der Weg dann links weg…oder sollte zumindest, aber keine Spur weit und breit, nur eine dicke, geschlossene, unberührte Schneedecke. Ein kurzer Test bestätigte dann auch den aufkeimenden Verdacht, nein, der Schnee ist nicht fest genug, man bricht schön bis zum Knie oder weiter durch und Schneeschuhe wären jetzt echt cool. Also zurück zum Auto, Schneeschuhe geholt und wieder hoch – wenn man das oft genug macht, bekommt man die 1000 Hm auch zusammen – aber wenigstens stimmte die Aussicht.

Mit den Schneeschuhen an den Füßen kämpften wir uns nun durch unberührten Pappschnee, immer auf der Suche nach dem Weg oder der besten Linie durchs Gelände und genossen nebenher die grandiose Aussicht.
Bei der Hangquerung an der Wetterstation auf etwa 2000 Meter war dann aber leider Schluss. Der Hang schien uns bei Lawinenwarnstufe 3-4 dann doch etwas zu steil und wir beschlossen, unser Glück nicht zu versuchen und lieber umzudrehen.

Die Tourenbeschreibung findet ihr hier: klick mich

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Schreibe einen Kommentar