09.04.2013 – USA-Reise: Grandfather Mountain

Unser eigentliches Zwischenziel für heute war der Chimney Rock. Leider mussten wir nach Ankunft aber feststellen, dass dieser wegen Straßenbauarbeiten geschlossen war und wir den langen Weg umsonst auf uns genommen hatten.
Kurzentschlossen machten wir uns dann auf den halbstündigen Weg zum Alternativ-Ziel Grandfather Mountain. Bei der Einfahrt in den Park teilte man uns mit, dass alle Wanderwege bis auf einen leider geschlossen sind – die nächste Enttäuschung. Denn der Weg auf den Gipfel wäre über Leitern und Kletterstellen gegangen und wäre bestimmt interessant gewesen.
So vergnügten wir uns mit dem Tierfreigehege, in dem es Otter, Adler, Schwarzbären, Hirsche und Pumas geben sollte. Gesehen haben wir dann einen Hirsch, einen Bären, einen Otter, keinen Puma und das Adler-Gehegen befand sich im Umbau. Irgendwie war auch hier die Erwartung eine andere und wir zogen etwas desillusioniert weiter zum einzig offenen Trail.
Den brachten wir in gut 1,5 Stunden mit Aussichtgenießen, Pausen und Bilderschießen auch recht schnell hinter uns und uns blieb nur noch der mit dem Auto erreichbare Vorgipfel.

 

Auf dem Weiterweg zum Hotel kamen wir dann noch an den Linville Fällen vorbei und waren dort noch eine knappe Stunde wandern.

FacebooktwitterredditpinterestmailFacebooktwitterredditpinterestmail
Total Page Visits: 1449 - Today Page Visits: 3