01.06.2019 – Via Ferrata Rio Sallagoni

Via Ferrata Rio Sallagoni

Charakter: Mittelschwerer (C) Sportklettersteig an den Wänden der Rio Sallagoni Schlucht, inklusiver zweier Seilbrücken (können umgangen werden). Der hintere Teil der Schlucht ist nur bei Niedrigwasser zu empfehlen (oder mit Wasserschuhen) und auch nur noch mit Eisenklammern und nicht mehr mit Seilen gesichert.

Ausgangspunkt: Parkplatz am Schießstand an der SP84 zwischen Dro und Drena (kostenlos).

Aufstieg:
Vom Parkplatz queren wir die Straße und folgen ihr dann nach rechts bis in die erste Kurve. Hier treffen wir auf einen Feldweg, dem wir bis zum Einstieg des Klettersteigs folgen (ausgeschildert).

Der Einstieg des Steigs führt an einem Stahlseil steil die Wand hinauf, die abstände der Trittbügel ist hier relativ weit und kann bei kleineren Personen zu Problemen führen. Nach der ersten Querung befindet sich links ein Notausstieg, der wieder aus der Klamm führt.
Wir folgen dem Bachverlauf weiter hinauf, wechseln mit großen Spreizschritten ein paarmal die Wandseite und stehen kurz darauf in einer anderen Welt. Die Schlucht öffnet sich hier etwas und man fühlt sich wie im Regenwald in Costa Rica.
Es folgt die erste Seilbücke, die bei Bedarf rechts umgangen werden kann und wenig später eine zweite, die ebenfalls rechts umgangen werden kann.
Nach der zweiten Seilbrücke gibt es die Möglichkeit, die Schlucht nach links zu verlassen, falls ein Weitergehen auf Grund des Wasserstandes nicht möglich ist.

Ansonsten folgen wir weiter dem Bachverlauf hinein in die sich wieder verengende Klamm. Dabei nutzen wir meist Trittsteine im Bachbett und hin und wieder ein paar Klammern und Haken in den Wänden, um Wasserfälle zu überwinden.

Abstieg:
Am Ende der Schlucht führt eine Klammerleiter hinauf zu einem Weinfeld. An diesem Entlang orientieren wir uns hinauf zur Straße und weiter zur Burg Drena. Kurz vor dem Eingang der Burg (oben und nicht unten an der Straße) zweigt rechts ein Weg ab. Diesem folgen wir, queren mehrfach die Straße und gelangen bald wieder an unseren Aufstiegsweg, dem wir zum Parkplatz zurück folgen.

 

Total Page Visits: 213 - Today Page Visits: 1