19.04.2015 – Von der Jachenau auf den Rabenkopf

Charakter: etwas längere, technisch kaum anspruchsvolle Bergwanderung. Aufgrund des schmalen Wegs durch die Schlucht, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Ausgangspunkt: Der Wanderparkplatz bei Volvo in Laich (2€/Tag, Stand 2015)

Aufstieg:
Vom Parkplatz aus laufen wir ein kurzes Stück an der Straße in Richtung Jachenau Ort und biegen gleich darauf rechts in den Forstweg. Diesem folgen wir nun parallel zur großen Laine hinein ins Laine-Tal. Auch wenn anfangs Rabenkpf, Benediktenwand, Wasserfall und Co. noch gut ausgeschildert sind, kann man sich zwischendrin schon etwas verloren vorkommen; deshalb immer nahe am Bach halten und den Wegweisern zum Wasserfall folgen.
Nach ca. einer Stunde erreichen wir eine kleine Brücke, die uns nach links in die Rappinschlucht und weiter in Richtung Rappinalm führt (Rabenkopf über Schlucht 2 Stunden). Der kleine Pfad führt uns durch die steilen Hänge oberhalb des Bergbaches entlang und lässt uns immer wieder mal einen faszinierenden Blick in die Tiefe erhaschen. Keine 20 Minuten später wird es wieder gemütlicher und der Pfad schlängelt sich flach ansteigend durch lichten Buchenwald der Staffelalm entgegen. Ab der Staffelalm geht es in steilem Zickzack, über den grasigen Südhang dem Gipfel entgegen.
Oben angekommen bietet sich ein fantastischer Rundblick nach Norden mit Staffelsee, Kochelsee, Hohenpeißenberg, Ammersee, Starnbergersee und bei sehr guter Sicht bis München, nach Süde bis weit in den Alpenhauptkamm. Im Westen auf Walchensee, von der Zugspitze über Wetterstein-Gebirge und Karwendelgebirge bis zu den Tegernseer Bergen.

Abstieg:
Wir verlassen den Gipfel und folgen demselben Weg hinab zur Staffelalm, den wir hinaufgekommen sind. An der Alm wenden wir uns links und spazieren den Forstweg zurück zum Parkplatz.
Alternativ kann man auch dem gut sichtbaren Steig zur Walchenalm folgen und trifft dann erst wieder kurz oberhalb der Lainlalm auf den Forsweg.
Wer jetzt noch etwas Luft hat, für den rentiert sich der Abstecher von der Lainlalm zum Wasserfall. Anschließend dem Forstweg zurück zum Parkplatz folgen.
Nach einer langgezogenen Linkskurve gibt es die Möglichkeit, dem Fußweg rechtsnach Jachenau zu folgen. Dieser endet unterhalb der Kirche von Jachenau (großer Wanderparkplatz) und man muss ca. 10 Minuten an der Hauptstraße zurück zum Ausgangsparkplatz laufen.

Total Page Visits: 562 - Today Page Visits: 1