18.10.2014 – Scheinbergspitze

Charakter: Einfache Bergwanderung über kleine Pfade. Erst im oberen Abschnitt wird es etwas steiler und felsiger, aber nie schwer oder ausgesetzt. Trittsicherheit ist hier aber von Vorteil. Nachdem es sich hier um einen recht einfachen und beliebten Aussichtsberg in den Ammergauer Bergen handelt, empfiehlt es sich früh loszugehen, um dem Trubel etwas zu entgehen.

 Ausgangspunkt: Von Ettal kommend an Linderhof vorbei und weiter der Straße folgen. Kurz nach dem Schild „Republik Östereich 1000m“, rechter Hand das Auto auf dem kleinen Parkplatz abstellen.

Aufstieg:
Vom Parkplatz überqueren wir den kleinen Bach und folgen dem Forstweg nach links hinauf. Nach ca. 10 Minuten zweigt der beschilderte Pfad in einer Linkskehre ab. Über ein paar Holzstufen geht es in den Wald hinein und kurz darauf über einen Grasrücken. Ein paar Minuten später führt uns der Weg nach links aus der Schneise heraus und wieder in lichten Bergwald hinein. Nun geht es gemütlich in Serpentinen den Hang hinauf bis wir nach ca. 1,5 Stunden einen Bergrücken erreichen. Hier können wir nun zum ersten Mal einen Blick auf den Vorgipfel erhaschen.Wir folgen weiter der Beschilderung nach links zur Scheinbergspitze. Ab hier wird der Weg steiler und etwas schrofiger, aber nie wirklich schwer oder ausgesetzt. Im Sommer kann es in den ab hier vorherrschenden Latschen aber ziemlich heiß werden.
Über den Rücken erreichen wir schnell an Höhe gewinnend bald den Vorgipfel, schreiten in die kleine Senke zwischen Vor- und Hauptgipfel hinab und steigen auf der anderen Seite wieder hinauf zum großen Gipfelkreuz.

Abstieg:
Wie Aufstieg

Total Page Visits: 605 - Today Page Visits: 1