17.12.2016 – Setsas

Charakter:
Von San Cassiano auf den Setsas. Technisch relativ einfache, aber lange und konditionell anspruchsvolle Tour auf einen wunderschönen Aussichtsberg in den Ladiner Bergen. Im Winter auch als Skitour machbar.

Anfahrt:
Nach der Franzensfeste von der Brennerautobahn abfahren und auf der SS49 durchs Pustertal in Richtung St. Lorenzen fahren. Dort auf die SS244 abbiegen und über San Martin de Tor und Abtei nach San Cassiano.

Aufstieg:
Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Gondel Piz Sorega, von dem aus wir ein kleines Stück zurück und über den Bach gehen und dann auf den Wanderweg 11 in Richtung Armentarola abbiegen. In Armentarola halten wir uns rechts auf der 15a und 18 (Eisenweg), bis wir auf eine kleine Straße vor dem Hotel Gran Uncei treffen. Hier halten wir uns rechts, wandern am Hotel vorbei und biegen auf den Wanderweg 24a ein, der uns durch den Wald auf einen breiten Forstweg bringt (im Winter präpariert).
Gemütlich geht es bergauf und bald gelangen wir vom Wald auf weite Almwiesen und zwei kleine Hüttchen. Hier biegen wir links vom Hauptweg ab und queren, leicht bergauf auf einem kleinen Weg die Almen, bis wir auf den Wanderweg 24 treffen. Auf diesen biegen wir links ein und steigen entweder steil durch eine Flanke auf einen kleinen Vorgipfel, oder umrunden diesen linkerhand. Anschließend geht es relativ gemütlich über den Gipfelkamm dem Gipfelaufbau entgegen. Die letzten 100 Höhenmeter sind etwas steiler und der Weg zieht sich im Zickzack durch ein paar Felsen, wird dabei aber nie schwierig oder ausgesetzt.
Vom Gipfel genießen wir eine unversperrte Rundumsicht auf Civetta, Sella, Marmolada, Piz Boè, Lavarela und viele andere 3000er der Region.

Abstieg:
Wie Aufstieg.
Skitourengänger fahren zurück bis zum ersten Vorgipfel (Steinmann) und halten sich dann links bis zur Gondel Pralongia, um von dort die Piste bis nach San Cassiano zu nehmen.

part of outdooractive

Total Page Visits: 549 - Today Page Visits: 1